Samstag, 31. Dezember 2011

Jahresrückblick

Bis vor einem Jahr habe ich von "Kirchenpolitik" nichts mitbekommen, was sich mit Aufnahme in die Blogoezese schlagartig geändert hat :)

Freitag, 30. Dezember 2011

Was?

Snapshot von meinem Schnuffi. Ich denke er hat sich zu schnell auf die Kamera zubewegt (er liebt Fotos machen) deshalb sieht es etwas komisch aus und er schielt manchmal, wenn er etwas aufregend findet :)

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Nachträglich

 Ein Text aus meinem Adventskalender, den ich toll fand:
 Weinend sagte Franziskus eines Tages zum Herrn:

Ich liebe die Sonne und die Sterne. Ich liebe Klara und ihre Schwestern. Ich liebe das Herz der Menschen und alle schönen Dinge. Herr, Du musst mir verzeihen, denn nur Dich sollte ich lieben.
 Lächelnd antwortete der Herr:

Ich liebe die Sonne und die Sterne. Ich liebe Klara und ihre Schwestern. Ich liebe das Herz der Menschen und alle schönen Dinge. Mein Franziskus, Du musst nicht traurig sein, denn das alles liebe ich auch!

Volkslied aus Umbrien

How great




Samstag, 24. Dezember 2011

Vielen ♥ Dank

...meine treuen Leser_innen und Mitblogger_innen für alle Motivation und Inspiration (mir wurde gerade bewusst, dass ich jetzt nach 1 Jahr immer noch blogge, obwohl ich anfangs garnicht wusste, worüber ich bloggen könnte :)

Als kleines Dankeschön hab ich ein kleines Video für euch gemacht.



Die Krippe habe ich unerwartet schon dieses Jahr von meiner Omi vererbt bekommen. Meine Oma ist nicht nur lammfromm, sie ist mMn ein Engel den Gott mir von Anfang an an die Seite gestellt hat.

Das Krippenlied ist von einem mir bekannten Musiker Ehepaar und ich finde ihre Stimme (nicht nur die) hat was engelhaftes.

Also dann:

Frohe und gesegnete Weihnachten! Mögen Gottes Engel euch begleiten und behüten :)

Freitag, 23. Dezember 2011

Jesaja 49


(Youtube hat jetzt übrigens auch eine Schneetaste unten rechts im Video :))

Hosanna

irgendwie finde ich vor Weihnachten doch keine Zeit mehr zur Bibelbetrachtung...also geht's doch erst nächsate Woche weiter:) Dafür eins der (vielen)schönsten Hillsonglieder, finde ich.

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Etwas ungewöhnlich

aber ich finde das passt ganz gut in die Vorweihnachtszeit. Jedenfalls besser als danach.
Bildlich gesprochen befinden wir uns vor Weihnachten ja in der Dunkelheit und erwarten Jesus als das Licht und unseren Erlöser.

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Dienstag, 20. Dezember 2011

Zur Echorunde

empfehle ich heute sehr, sich etwas mehr Zeit zu nehmen und zum (zugegeben auch schon längerem) Text außerdem 1.Samuel 1- 2,10 zu lesen. Es lohnt sich.

Meine Textstellen markiere ich dann später wieder hier

Montag, 19. Dezember 2011

Ein Lied

Das 2. Bibelthema

Dürfte etwas einfacher sein, nach umfangreichen Einführungen am Wochenende :)
Heute wieder jeder für sich, morgen dann die Möglichkeit zum Austausch .

Samstag, 17. Dezember 2011

Sehr alter Lobpreis...

...von vor meiner Zeit als Christ




...leider nur ein Song von der CD (die ich als Kassette ^^ geschenkt bekommen hatte)"Warfare" die mich am Anfang in den vielen Anfechtungen, die ich hatte, sehr gut begleitet hatte. (besonders Nachts zum einschlafen)
Wer meint mich darum beneiden zu müssen sollte lieber dankbar sein, dass er/sie wohlbehütet aufgewachsen und katholisch sozialisiert ist (nur so am Rande)

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Advent

Betrachtung 1 - Echorunde

Zur Echorunde empfehle ich entweder eine Bibel zur Hand zu nehmen, oder den Textauszug für heute in ein leeres Dokument einzufügen, so kann man den Text besser bearbeiten/Stellen markieren und es liest sich einfacher.

15-20 Minuten solltet ihr euch für die Betrachtung reservieren, vielleicht vorher noch 5-10 Minuten für Gebet und Lobpreis, um zu Ruhe zu kommen.

Es geht dann ab morgen, beim Austausch, nicht darum das meiste Bibelverständnis oder die beste Auslegung zu präsentieren (deshalb die anspruchsvollere Einleitung), sondern auf das zu schauen, womit wir persönlich was verbinden können, was wir neu entdeckt haben/ noch nie gehört haben, oder auch was uns total gegen den Strich geht, was wir nicht verstehen.

Bei dem heutigen Text könnte man sich z.B. an eine Situation erinnern, wo man einen Impuls von Gott ignoriert hatte und danach für eine gewisse Zeit im Glauben blockiert war oder sich vorstellen, wie man sich fühlen würde, wenn heute ein Engel vor einem stünde...

Vor der Betrachtung wieder ein (kleines) Gebet und ein Lied




Dienstag, 13. Dezember 2011

Lange nicht gehört

Einleitung

Heute ist ja schon Dienstag und ich will euch nicht zu sehr auf die Folter spannen.
♥-lichen Dank meinem Lieblingspriester für die Mühe, in Rekordzeit :)
Evangelium nach Lukas, 1. Kapitel – Eine Hinführung

Das 1. Bibelthema

passt gerade ganz gut und ist allgemein bekannt, also ein leichter Einstieg.
Die Einleitung dazu kommt morgen früh, heute nur die Betrachtung jeder für sich. Das Kapitel ist sehr lang und eigentlich  könnte man das Ganze aufsplitten, aber es ist, glaube ich, mal ganz gut es im Zusammenhang zu betrachten.
Viel Spass & Segen dabei!

Montag, 12. Dezember 2011

Bibelgespräch?

Zuerst eins meiner Lieblings-taizé-lieder



Iedere Nacht verlang ik naar u, o God, ik hunkker naar u met heel mijn ziel.
***
My soul yearns for you in the night, my spirit within me earnestly seeks you.
***
Meine Seele sehnt sich nach dir in der Nacht, mein Geist sucht dich zutiefst in mir.
***
L`anima mia anela a te di notte, il mio spirito nel mio intimo ti cerca.
***
Jesaja 26, 9a

Samstag, 10. Dezember 2011

Advent


1. Lass erschallen die Posaune,
Zion, sing ein neues Lied,
dass die Welt es hör und staune,
wenn sie deine Freuden sieht!
Denn es kommt der Herr des Lichtes,
der Ersehnte aller Welt,
Herr und Mittler des Gerichtes,
der das Reich des Heils bestellt.

2. Komm, o König, Fürst des Lebens,
Kraft der Seele, ewges Licht!
Keiner seufzt nach dir vergebens,
komm, o Herr, und säume nicht!
Gieße deinen Segen nieder,
pflanze deinen Friedensbaum,
sammle deine Herde wieder:
herrsche durch den Weltenraum!

Fly



Ab min 5:27 wird Jason Upton von einem Engel begleitet. Im Tonstudio, bei der Aufnahme sang er alleine,  aber es wurde noch eine zusätzliche Tonspur entdeckt. Hört sich jedenfalls schön an. Das ganze Zeugnis hier
Der Song fiel vor ein paar Tagen wieder ein, als ich Arvo Pärts (wie ich finde) "himmlische" Musik hörte

Die heilige Stadt

1 Das sind die Namen der Stämme: Im Norden, entlang dem Weg von Hetlon nach Lebo-Hamat und nach Hazar-Enan - das Gebiet von Damaskus liegt dabei nördlich, seitlich von Hamat - gehört von Osten nach Westen Dan ein Anteil.

Freitag, 9. Dezember 2011

Advent

Die Verteilung des Landes

1 Dann führte er mich zum Eingang des Tempels zurück und ich sah, wie unter der Tempelschwelle Wasser hervorströmte und nach Osten floss; denn die vordere Seite des Tempels schaute nach Osten. Das Wasser floss unterhalb der rechten Seite des Tempels herab, südlich vom Altar.
2 Dann führte er mich durch das Nordtor hinaus und ließ mich

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Gedanken zu Genesis 3 Teil 2

Wenn (s.Vers 22)der Mensch vor dem Sündenfall Zugang zum Baum des (ewigen) Lebens hatte, bedeutet dass dann nicht, dass er sich nicht fortpflanzen musste? Und wenn Adam und Eva vor dem Sündenfall enthaltsam waren, ist diese ursprünglich gemeinte Gemeinschaft von Mann und Frau dann nicht durch das Beispiel Marias, Jesus' / aller zölibatär Lebenden wieder sichtbar geworden?
(Ergänzung & Antwort jetzt, weil ich's heute früh eilig hatte:

Quam pulchri sunt

Jungfrau ohne Makel

Ökumene


(gefunden bei Tiberius)

Maria

Die Opfer

1 So spricht Gott, der Herr: Das Osttor des Innenhofs soll an den sechs Werktagen geschlossen bleiben, nur am Sabbat und am Neumondtag soll es geöffnet werden.
2 Der Fürst soll von außen her durch die Vorhalle den Torbau betreten und sich an den Torpfosten stellen. Dann sollen die Priester sein Brand- und Heilsopfer darbringen,

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Bischof Algermissen


Kath. Charismatische Erneuerung - Deutschlandtreffen 2011 in FuldaZeugnis von Patty Gallagher-Mansfield

CE Kongress



"Der Heilige Geist schafft Neues" mit Patti Gallagher-Mansfield
Die Referentin Patti Gallagher-Mansfield (New Orleans, USA), eine international gefragte Konferenzsprecherin und Autorin mehrerer Bücher, war 1967 bei dem legendären Duquesne-Wochenende dabei, der als der Beginn der Charismatischen Erneuerung in der Katholischen Kirche angesehen wird.

Die großen Feste

1 Wenn ihr das Land durch das Los verteilt, sollt ihr ein Stück von fünfundzwanzigtausend Ellen Länge und zwanzigtausend Ellen Breite als eine Abgabe für den Herrn zurückbehalten. Es soll in seinem ganzen Umfang heilig sein.
2 Davon gehört um den Tempel herum ein Quadrat von fünfhundert mal fünfhundert Ellen dem Heiligtum, dazu ringsum fünfzig Ellen unbestelltes Land.
3 Von diesem abgemessenen Stück Land sollt ihr wiederum ein Stück von fünfundzwanzigtausend Ellen Länge und zehntausend Ellen Breite abmessen, auf dem das hochheilige Heiligtum stehen soll.

Dienstag, 6. Dezember 2011

Sei gegüßt lieber Nikolaus

Die Leviten und Priester

1 Dann führte er mich zum äußeren Osttor des Heiligtums zurück. Es war geschlossen.
2 Da sagte der Herr zu mir: Dieses Tor soll geschlossen bleiben, es soll nie geöffnet werden, niemand darf hindurchgehen; denn der Herr, der Gott Israels, ist durch dieses Tor eingezogen; deshalb bleibt es geschlossen.

Montag, 5. Dezember 2011

Advent

Blick auf zum Stern und rufe Maria 2

Der Einzug des Herrn in den Tempel


1 Dann führte er mich zu einem der Tore, dem Tor, das im Osten lag.
2 Da sah ich, wie die Herrlichkeit des Gottes Israels aus dem Osten herankam. Ihr Rauschen war wie das Rauschen gewaltiger Wassermassen und die Erde leuchtete auf von seiner Herrlichkeit.
3 Die Erscheinung, die ich sah, war wie die Erscheinung, die ich damals sah, als er kam, um die Stadt zu vernichten, und wie die Erscheinung, die ich am Fluss Kebar gesehen hatte. Da fiel ich nieder auf mein Gesicht.
4 Und die Herrlichkeit des Herrn zog in den Tempel ein durch das Tor, das im Osten lag.

Sonntag, 4. Dezember 2011

Blick auf zum Stern und rufe Maria 1

Bernhard Vošicky OCist über Bernhard v. Clairvaux's Predigt bei Radio Maria Österreich
(ist zwar ein privater Mitschnitt, trotzdem wäre ne Spende für den Sender ganz nett. HIER oder HIER)

Taizé

03.12.2011  Lichterfeier

Advent


1. Maria, sei gegrüßet,
du lichter Morgenstern!
Der Glanz, der dich umfließet,
verkündet uns den Herrn:
Von jedem Makel rein,
sollst du zum Menschenheile
des höchsten Mutter sein.

2. Gott will, du sollst empfangen
aus seiner Hand den Sohn;
der wird durch ihn gelangen
auf Davids Herrscherthron,
des Höchsten Sohn zugleich
wird dieser Jesus heißen;
unendlich ist sein Reich.

Freitag, 2. Dezember 2011

Advent

Die Nacht ist vorgedrungen

Advent

Der Tempel 2

1 Dann führte er mich in den nördlichen Teil des Vorhofs hinaus und brachte mich zu einem Bau mit Einzelräumen, der gegenüber dem eingefriedeten Platz und im Norden des (großen) Gebäudes lag.
2 An seiner Längsseite gegenüber dem Nordeingang (des großen Gebäudes) maß dieser Bau hundert Ellen; seine Breite betrug fünfzig Ellen.

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Advent

Der Tempel

1 Dann brachte er mich zur Tempelhalle und maß die Pfeiler zu beiden Seiten (des Eingangs); jeder war sechs Ellen dick. [So dick waren die Pfeiler.]
2 Die Breite der Türöffnung betrug zehn Ellen und die der beiden Seitenwände neben der Türöffnung je fünf Ellen. Darauf maß er die Länge der Tempelhalle - vierzig Ellen - und ihre Breite - zwanzig Ellen.
3 Er trat ins Innere und maß die Pfeiler der Türöffnung (zum Allerheiligsten) - zwei Ellen - und die Türöffnung - sechs Ellen sowie die Breite der Seitenwände neben der Türöffnung - sieben Ellen.
4 Und er maß seine Länge - zwanzig Ellen - und seine Breite an der Seite der Tempelhalle - zwanzig Ellen. Und er sagte zu mir: Das ist das Allerheiligste.