Dienstag, 29. Mai 2012

Galaterbrief 3

1 Ihr unvernünftigen Galater, wer hat euch verblendet? Ist euch Jesus Christus nicht deutlich als der Gekreuzigte vor Augen gestellt worden?

Montag, 28. Mai 2012

Schwalben

Auf dem Photo leider nicht zu erkennen, aber vorgestern, als ich im Garten lag, haben mich die Flugkünste der Schwalben am Himmel doch ziemlich fasziniert und zum Nachdenken angeregt.

Samstag, 26. Mai 2012

Morgengebet

Da es keine vernünftige (online)Übersetzung gibt, habe ich es aus meinem Brevier abgetippt.

Freitag, 25. Mai 2012

Letzten Sonntag

während der Abendmesse, betete ich zu Gott, dass es ja wohl seine Sache wäre, Berufungen auszurufen und ich deshalb Seinen Segen dafür benötige und nicht den der Kirche bzw.irgendeinen Status in der Kirche erlangen müsste.

Galaterbrief 2

11 Als Kephas aber nach Antiochia gekommen war, bin ich ihm offen entgegengetreten, weil er sich ins Unrecht gesetzt hatte.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Lobpreis am Morgen

Bezieht sich auf eine Stelle am Ende des Buches Hiob, also nachdem ganzen Drama mit Verlusten, Krankheit, Ehefrau und "Freunden". Eins meiner Lieblingslieder

Galaterbrief 1

Geht es mir denn um die Zustimmung der Menschen, oder geht es mir um Gott?

Dienstag, 22. Mai 2012

Ich schließe

mich Johannes an & danke Peter für seinen Beitrag


Galaterbrief 1

1 Paulus, zum Apostel berufen, nicht von Menschen oder durch einen Menschen, sondern durch Jesus Christus und durch Gott, den Vater, der ihn von den Toten auferweckt hat,

Montag, 21. Mai 2012

Montag, 14. Mai 2012

Lobpreis am Abend



Die 2. und vorallem 3. Strophe "...der sonst niemand wehren kann..."haben mich am meisten berührt. Sagt mir, dass wir ohne Gottes eingreifen/Hilfe doch nur end- und ergebnislose Dialoge führen würden.

ich häng die letzte Strophe auch noch hier an:

Lobpreis am Morgen

Mir fiel gerade ein Satz ein, den mir vor Jahren eine Bekannte aus der Freikirche sagte:
"Manchmal reißt Gott eine (z.B. 14 Jahre)alte Wunde wieder auf, um den Eiter rauszuholen, damit sie ganz abheilen kann und das ist erstmal sehr schmerzhaft." (Er macht eben keine halben Sachen :))
Viele Leute wehren sich dagegen Gott an die alten Wunden zu lassen (ich habe selber 2 Jahre gebraucht, bis ich ihm vertraut hatte und mich auf Dinge eingelassen hatte), aber es lohnt sich definitiv Ihm zu vertrauen und trotz aller Ungewissheiten und Stürme an Ihm festzuhalten und da durch zu gehen bis zum Schluß.

Nun das Lied für heute :)


Philipperbrief 2


Das Beispiel Christi

Sonntag, 13. Mai 2012

Lobpreis am Abend

Muttertag

Mütter waren für mich damals meine beiden Omis.
Beide erst später zur Familie gekommen, beide (als einzige) katholisch. Wobei eine "streng" katholisch (in der Nachbarschaft hatte sie den Spitznamen "Feldwebel" :) aber sie hatte auch ein großes Herz) und die andere (nach eigenen Aussagen) nicht viel von allem versteht, aber eben lammfromm ist, durch und durch.

 Wenn ich an Maria denke, habe ich auch immer meine Omis vor Augen, die zwar keine eigenen Kinder hatten, aber dafür etliche andere großgezogen haben.

Und irgendwie ist es cool, wie Gott mich schon gesegnet hatte, als ich noch dachte, er wäre nicht da...

 

Zum Muttertag




Tota pulchra es Maria





Montag, 7. Mai 2012

Davee

Hl. Rock-Wallfahrt

Trotz angesagtem Regen und 10°C konnten wir fast den ganzen Tag ohne Jacken die Sonne und das milde Klima genießen :)



Wir waren pünktlich zur 11 Uhr Messe mit Bischof Haßdenteufel :) aus Brasilien in der Liebfrauenbasilika.


Das war übrigens Teil der Schlange zum Hl. Rock


(Die Basilika war allerdings auch rappelvoll) 


Die Predigt war richtig gut und trotz Rock (als Zeichen für Einheit/Ökumene) alles andere als ökumenisch. Der schönste Satz: "Meine Heimatstadt Neu-Hamburg war früher 100% protestantisch, heute sind 70% katholisch."



1.vollkommener Ablass ;)

Gott-sei-Dank (oder vielleicht lag es daran, dass wir einen Priester in Soutane dabei hatten und der incl.  unseren Messdienern relativ spät aus der Sakristei kam) durften wir durch den Quergang direkt in den Dom gehen, wodurch wir, wegen dem Andrang, mindestens 2 Std. Zeit eingespart hatten, um den Hl. Rock zu sehen.(Wir standen ca. 5 Minuten in der Schlange)






"Bitte keine Photo's machen"



hmm...schnell eine Hand an den Rock (2.vollkommener Ablass :))

Dadurch hatten wir dann genug Zeit um, nach einer Anbetungszeit (vor dem ausgesetzten Allerheiligsten) in


St. Gandolf















im einzigen Regenschauer des Tages (rosenkranzbetend) zum Grab des Apostels Matthias zu pilgern.


(Die Kirche gefiel mir von Außen besser als von innen)



Danach ging's (bei Sonnenschein)

am Moselufer entlang (mit Blick auf die Mariensäule) zum Dom zurück (wo wir einen Parkplatz bekommen hatten)

Abends standen immer noch sehr viele Menschen Schlange...

Wir wurden wirklich reichlich gesegnet!
Dank sei Gott!


Freitag, 4. Mai 2012

Schönes Wochenende!

Wir fahren morgen mit unserer Gebetsgruppe Trier 'ab-rocken' *freu* (ich hoffe mein Kreislauf machts mit) Sonntag ist eine Veranstaltung an der Uni, deshalb diesmal fürs WE ein ganzes Hillsong Album :)(funzt leider nicht in Deutschland) P.S. Danke für eure Gebete!!

Paulus - Sklave Christi 8

Donnerstag, 3. Mai 2012

Schöne Kirchen

Ich liebe Kirchenarchitektur. Die Kirche in der ich damals konfirmiert wurde war ein häßlicher, kalter, 50er Jahre Betonklotz, der weder von außen, noch von innen aussah wie eine Kirche. Und da soll man dann religiöse Gefühle entwickeln...

Guten Abend Lied

von meiner polnischen Freundin

Paulus - Sklave Christi 7