Samstag, 31. Dezember 2011

Jahresrückblick

Bis vor einem Jahr habe ich von "Kirchenpolitik" nichts mitbekommen, was sich mit Aufnahme in die Blogoezese schlagartig geändert hat :)

Freitag, 30. Dezember 2011

Was?

Snapshot von meinem Schnuffi. Ich denke er hat sich zu schnell auf die Kamera zubewegt (er liebt Fotos machen) deshalb sieht es etwas komisch aus und er schielt manchmal, wenn er etwas aufregend findet :)

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Nachträglich

 Ein Text aus meinem Adventskalender, den ich toll fand:
 Weinend sagte Franziskus eines Tages zum Herrn:

Ich liebe die Sonne und die Sterne. Ich liebe Klara und ihre Schwestern. Ich liebe das Herz der Menschen und alle schönen Dinge. Herr, Du musst mir verzeihen, denn nur Dich sollte ich lieben.
 Lächelnd antwortete der Herr:

Ich liebe die Sonne und die Sterne. Ich liebe Klara und ihre Schwestern. Ich liebe das Herz der Menschen und alle schönen Dinge. Mein Franziskus, Du musst nicht traurig sein, denn das alles liebe ich auch!

Volkslied aus Umbrien

How great




Samstag, 24. Dezember 2011

Vielen ♥ Dank

...meine treuen Leser_innen und Mitblogger_innen für alle Motivation und Inspiration (mir wurde gerade bewusst, dass ich jetzt nach 1 Jahr immer noch blogge, obwohl ich anfangs garnicht wusste, worüber ich bloggen könnte :)

Als kleines Dankeschön hab ich ein kleines Video für euch gemacht.


video

Die Krippe habe ich unerwartet schon dieses Jahr von meiner Omi vererbt bekommen. Meine Oma ist nicht nur lammfromm, sie ist mMn ein Engel den Gott mir von Anfang an an die Seite gestellt hat.

Das Krippenlied ist von einem mir bekannten Musiker Ehepaar und ich finde ihre Stimme (nicht nur die) hat was engelhaftes.

Also dann:

Frohe und gesegnete Weihnachten! Mögen Gottes Engel euch begleiten und behüten :)

Freitag, 23. Dezember 2011

Jesaja 49


(Youtube hat jetzt übrigens auch eine Schneetaste unten rechts im Video :))

Hosanna

irgendwie finde ich vor Weihnachten doch keine Zeit mehr zur Bibelbetrachtung...also geht's doch erst nächsate Woche weiter:) Dafür eins der (vielen)schönsten Hillsonglieder, finde ich.

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Etwas ungewöhnlich

aber ich finde das passt ganz gut in die Vorweihnachtszeit. Jedenfalls besser als danach.
Bildlich gesprochen befinden wir uns vor Weihnachten ja in der Dunkelheit und erwarten Jesus als das Licht und unseren Erlöser.

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Dienstag, 20. Dezember 2011

Zur Echorunde

empfehle ich heute sehr, sich etwas mehr Zeit zu nehmen und zum (zugegeben auch schon längerem) Text außerdem 1.Samuel 1- 2,10 zu lesen. Es lohnt sich.

Meine Textstellen markiere ich dann später wieder hier

Montag, 19. Dezember 2011

Ein Lied

Das 2. Bibelthema

Dürfte etwas einfacher sein, nach umfangreichen Einführungen am Wochenende :)
Heute wieder jeder für sich, morgen dann die Möglichkeit zum Austausch .

Samstag, 17. Dezember 2011

Sehr alter Lobpreis...

...von vor meiner Zeit als Christ




...leider nur ein Song von der CD (die ich als Kassette ^^ geschenkt bekommen hatte)"Warfare" die mich am Anfang in den vielen Anfechtungen, die ich hatte, sehr gut begleitet hatte. (besonders Nachts zum einschlafen)
Wer meint mich darum beneiden zu müssen sollte lieber dankbar sein, dass er/sie wohlbehütet aufgewachsen und katholisch sozialisiert ist (nur so am Rande)

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Advent

Betrachtung 1 - Echorunde

Zur Echorunde empfehle ich entweder eine Bibel zur Hand zu nehmen, oder den Textauszug für heute in ein leeres Dokument einzufügen, so kann man den Text besser bearbeiten/Stellen markieren und es liest sich einfacher.

15-20 Minuten solltet ihr euch für die Betrachtung reservieren, vielleicht vorher noch 5-10 Minuten für Gebet und Lobpreis, um zu Ruhe zu kommen.

Es geht dann ab morgen, beim Austausch, nicht darum das meiste Bibelverständnis oder die beste Auslegung zu präsentieren (deshalb die anspruchsvollere Einleitung), sondern auf das zu schauen, womit wir persönlich was verbinden können, was wir neu entdeckt haben/ noch nie gehört haben, oder auch was uns total gegen den Strich geht, was wir nicht verstehen.

Bei dem heutigen Text könnte man sich z.B. an eine Situation erinnern, wo man einen Impuls von Gott ignoriert hatte und danach für eine gewisse Zeit im Glauben blockiert war oder sich vorstellen, wie man sich fühlen würde, wenn heute ein Engel vor einem stünde...

Vor der Betrachtung wieder ein (kleines) Gebet und ein Lied




Dienstag, 13. Dezember 2011

Lange nicht gehört

Einleitung

Heute ist ja schon Dienstag und ich will euch nicht zu sehr auf die Folter spannen.
♥-lichen Dank meinem Lieblingspriester für die Mühe, in Rekordzeit :)
Evangelium nach Lukas, 1. Kapitel – Eine Hinführung

Das 1. Bibelthema

passt gerade ganz gut und ist allgemein bekannt, also ein leichter Einstieg.
Die Einleitung dazu kommt morgen früh, heute nur die Betrachtung jeder für sich. Das Kapitel ist sehr lang und eigentlich  könnte man das Ganze aufsplitten, aber es ist, glaube ich, mal ganz gut es im Zusammenhang zu betrachten.
Viel Spass & Segen dabei!

Montag, 12. Dezember 2011

Bibelgespräch?

Zuerst eins meiner Lieblings-taizé-lieder



Iedere Nacht verlang ik naar u, o God, ik hunkker naar u met heel mijn ziel.
***
My soul yearns for you in the night, my spirit within me earnestly seeks you.
***
Meine Seele sehnt sich nach dir in der Nacht, mein Geist sucht dich zutiefst in mir.
***
L`anima mia anela a te di notte, il mio spirito nel mio intimo ti cerca.
***
Jesaja 26, 9a

Samstag, 10. Dezember 2011

Advent


1. Lass erschallen die Posaune,
Zion, sing ein neues Lied,
dass die Welt es hör und staune,
wenn sie deine Freuden sieht!
Denn es kommt der Herr des Lichtes,
der Ersehnte aller Welt,
Herr und Mittler des Gerichtes,
der das Reich des Heils bestellt.

2. Komm, o König, Fürst des Lebens,
Kraft der Seele, ewges Licht!
Keiner seufzt nach dir vergebens,
komm, o Herr, und säume nicht!
Gieße deinen Segen nieder,
pflanze deinen Friedensbaum,
sammle deine Herde wieder:
herrsche durch den Weltenraum!

Fly



Ab min 5:27 wird Jason Upton von einem Engel begleitet. Im Tonstudio, bei der Aufnahme sang er alleine,  aber es wurde noch eine zusätzliche Tonspur entdeckt. Hört sich jedenfalls schön an. Das ganze Zeugnis hier
Der Song fiel vor ein paar Tagen wieder ein, als ich Arvo Pärts (wie ich finde) "himmlische" Musik hörte

Die heilige Stadt

1 Das sind die Namen der Stämme: Im Norden, entlang dem Weg von Hetlon nach Lebo-Hamat und nach Hazar-Enan - das Gebiet von Damaskus liegt dabei nördlich, seitlich von Hamat - gehört von Osten nach Westen Dan ein Anteil.

Freitag, 9. Dezember 2011

Advent

Die Verteilung des Landes

1 Dann führte er mich zum Eingang des Tempels zurück und ich sah, wie unter der Tempelschwelle Wasser hervorströmte und nach Osten floss; denn die vordere Seite des Tempels schaute nach Osten. Das Wasser floss unterhalb der rechten Seite des Tempels herab, südlich vom Altar.
2 Dann führte er mich durch das Nordtor hinaus und ließ mich

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Gedanken zu Genesis 3 Teil 2

Wenn (s.Vers 22)der Mensch vor dem Sündenfall Zugang zum Baum des (ewigen) Lebens hatte, bedeutet dass dann nicht, dass er sich nicht fortpflanzen musste? Und wenn Adam und Eva vor dem Sündenfall enthaltsam waren, ist diese ursprünglich gemeinte Gemeinschaft von Mann und Frau dann nicht durch das Beispiel Marias, Jesus' / aller zölibatär Lebenden wieder sichtbar geworden?
(Ergänzung & Antwort jetzt, weil ich's heute früh eilig hatte:

Quam pulchri sunt

Jungfrau ohne Makel

Ökumene


(gefunden bei Tiberius)

Maria

Die Opfer

1 So spricht Gott, der Herr: Das Osttor des Innenhofs soll an den sechs Werktagen geschlossen bleiben, nur am Sabbat und am Neumondtag soll es geöffnet werden.
2 Der Fürst soll von außen her durch die Vorhalle den Torbau betreten und sich an den Torpfosten stellen. Dann sollen die Priester sein Brand- und Heilsopfer darbringen,

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Bischof Algermissen


Kath. Charismatische Erneuerung - Deutschlandtreffen 2011 in FuldaZeugnis von Patty Gallagher-Mansfield

CE Kongress



"Der Heilige Geist schafft Neues" mit Patti Gallagher-Mansfield
Die Referentin Patti Gallagher-Mansfield (New Orleans, USA), eine international gefragte Konferenzsprecherin und Autorin mehrerer Bücher, war 1967 bei dem legendären Duquesne-Wochenende dabei, der als der Beginn der Charismatischen Erneuerung in der Katholischen Kirche angesehen wird.

Die großen Feste

1 Wenn ihr das Land durch das Los verteilt, sollt ihr ein Stück von fünfundzwanzigtausend Ellen Länge und zwanzigtausend Ellen Breite als eine Abgabe für den Herrn zurückbehalten. Es soll in seinem ganzen Umfang heilig sein.
2 Davon gehört um den Tempel herum ein Quadrat von fünfhundert mal fünfhundert Ellen dem Heiligtum, dazu ringsum fünfzig Ellen unbestelltes Land.
3 Von diesem abgemessenen Stück Land sollt ihr wiederum ein Stück von fünfundzwanzigtausend Ellen Länge und zehntausend Ellen Breite abmessen, auf dem das hochheilige Heiligtum stehen soll.

Dienstag, 6. Dezember 2011

Sei gegüßt lieber Nikolaus

Die Leviten und Priester

1 Dann führte er mich zum äußeren Osttor des Heiligtums zurück. Es war geschlossen.
2 Da sagte der Herr zu mir: Dieses Tor soll geschlossen bleiben, es soll nie geöffnet werden, niemand darf hindurchgehen; denn der Herr, der Gott Israels, ist durch dieses Tor eingezogen; deshalb bleibt es geschlossen.

Montag, 5. Dezember 2011

Advent

Blick auf zum Stern und rufe Maria 2

Der Einzug des Herrn in den Tempel


1 Dann führte er mich zu einem der Tore, dem Tor, das im Osten lag.
2 Da sah ich, wie die Herrlichkeit des Gottes Israels aus dem Osten herankam. Ihr Rauschen war wie das Rauschen gewaltiger Wassermassen und die Erde leuchtete auf von seiner Herrlichkeit.
3 Die Erscheinung, die ich sah, war wie die Erscheinung, die ich damals sah, als er kam, um die Stadt zu vernichten, und wie die Erscheinung, die ich am Fluss Kebar gesehen hatte. Da fiel ich nieder auf mein Gesicht.
4 Und die Herrlichkeit des Herrn zog in den Tempel ein durch das Tor, das im Osten lag.

Sonntag, 4. Dezember 2011

Blick auf zum Stern und rufe Maria 1

Bernhard Vošicky OCist über Bernhard v. Clairvaux's Predigt bei Radio Maria Österreich
(ist zwar ein privater Mitschnitt, trotzdem wäre ne Spende für den Sender ganz nett. HIER oder HIER)

Taizé

03.12.2011  Lichterfeier

Advent


1. Maria, sei gegrüßet,
du lichter Morgenstern!
Der Glanz, der dich umfließet,
verkündet uns den Herrn:
Von jedem Makel rein,
sollst du zum Menschenheile
des höchsten Mutter sein.

2. Gott will, du sollst empfangen
aus seiner Hand den Sohn;
der wird durch ihn gelangen
auf Davids Herrscherthron,
des Höchsten Sohn zugleich
wird dieser Jesus heißen;
unendlich ist sein Reich.

Freitag, 2. Dezember 2011

Advent

Die Nacht ist vorgedrungen

Advent

Der Tempel 2

1 Dann führte er mich in den nördlichen Teil des Vorhofs hinaus und brachte mich zu einem Bau mit Einzelräumen, der gegenüber dem eingefriedeten Platz und im Norden des (großen) Gebäudes lag.
2 An seiner Längsseite gegenüber dem Nordeingang (des großen Gebäudes) maß dieser Bau hundert Ellen; seine Breite betrug fünfzig Ellen.

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Advent

Der Tempel

1 Dann brachte er mich zur Tempelhalle und maß die Pfeiler zu beiden Seiten (des Eingangs); jeder war sechs Ellen dick. [So dick waren die Pfeiler.]
2 Die Breite der Türöffnung betrug zehn Ellen und die der beiden Seitenwände neben der Türöffnung je fünf Ellen. Darauf maß er die Länge der Tempelhalle - vierzig Ellen - und ihre Breite - zwanzig Ellen.
3 Er trat ins Innere und maß die Pfeiler der Türöffnung (zum Allerheiligsten) - zwei Ellen - und die Türöffnung - sechs Ellen sowie die Breite der Seitenwände neben der Türöffnung - sieben Ellen.
4 Und er maß seine Länge - zwanzig Ellen - und seine Breite an der Seite der Tempelhalle - zwanzig Ellen. Und er sagte zu mir: Das ist das Allerheiligste.

Mittwoch, 30. November 2011

Advent

Ave Maris Stella

Die Wiederherstellung Israels2

1 Am zehnten Tag des Monats am Jahresanfang im fünfundzwanzigsten Jahr nach unserer Verschleppung und im vierzehnten Jahr nach der Eroberung der Stadt (Jerusalem), genau an diesem Tag legte sich die Hand des Herrn auf mich und er brachte mich dorthin.
2 In göttlichen Visionen brachte er mich ins Land Israel und stellte mich auf einen sehr hohen Berg. In südlicher Richtung war auf dem Berg etwas wie eine Stadt erbaut.

Dienstag, 29. November 2011

Mein Leben als Pfarrer

bei Galileo

Die Wiederherstellung Israels

1 Du, Menschensohn, tritt als Prophet gegen Gog auf und sag: So spricht Gott, der Herr: Ich will gegen dich vorgehen, Gog, gegen dich, den Großfürsten von Meschech und Tubal.
2 Ich führe dich und locke dich herbei, ich lasse dich aus dem äußersten Norden heranziehen und führe dich ins Bergland von Israel.

Samstag, 26. November 2011

Advent :)

Zeit um meinen Lieblingshymnus jeden Tag und in verschiedenen Versionen rauf und runter zu hören...


Gesegnete Adventszeit euch!!

Lobpreis

Nach langer Zeit habe ich gestern die ganz alten Lobpreislieder rausgekramt (macht euch auf was gefasst :)) aus meiner sowohl christlichen als auch musikalischen Anfangszeit.(Ich spiele noch nicht lange Piano, aber es geht mMn auch nicht darum perfekt sein/spielen zu müssen, vorallem nicht zu hause :)

Was mich am Lobpreis fasziniert ist, dass egal in welcher Verfassung man ist, der hl. Geist in die richtige Richtung führt.
Z.B. wenn

Freitag, 25. November 2011

Ihop

Die Wiedervereinigung Israels und Judas

1 Die Hand des Herrn legte sich auf mich und der Herr brachte mich im Geist hinaus und versetzte mich mitten in die Ebene. Sie war voll von Gebeinen.
2 Er führte mich ringsum an ihnen vorüber und ich sah sehr viele über die Ebene verstreut liegen; sie waren ganz ausgetrocknet.

Donnerstag, 24. November 2011

yay!

Die Verheißung eines neuen Lebens 2

16 Das Wort des Herrn erging an mich:
17 (Hör zu,) Menschensohn! Als Israel in seinem Land wohnte, machten sie das Land durch ihr Verhalten und ihre Taten unrein. Wie die monatliche Unreinheit der Frau war ihr Verhalten in meinen Augen.
18 Da goss ich meinen Zorn über sie aus, weil sie Blut vergossen im Land und das Land mit ihren Götzen befleckten.

Mittwoch, 23. November 2011

Die Verheißung eines neuen Lebens 1

1 Du aber, Menschensohn, sprich als Prophet zu den Bergen Israels und sag: Ihr Berge Israels, hört das Wort des Herrn!
2 So spricht Gott, der Herr: Die Feinde haben von euch gesagt: Ha, ihr seid für immer verödet; jetzt gehört ihr uns.
3 Darum tritt als Prophet auf und sag: So spricht Gott, der Herr: Weil ihr verödet seid, weil man von allen Seiten nach euch geschnappt hat, sodass ihr jetzt Besitz der übrigen Völker seid, weil ihr ins Gerede gekommen und zum Gespött der Leute geworden seid,

Dienstag, 22. November 2011

Beauty

Gedanken zur Sünde

anhand Genesis 3, die uns gestern beim (positiven) ökumenischen Glaubensgespräch kamen.

Jesus, lover of my soul

Wüste

1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Menschensohn, richte dein Gesicht auf die Berge von Seïr, tritt als Prophet gegen sie auf
3 und sag zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Ich gehe gegen dich vor, Bergland von Seïr. Ich strecke meine Hand gegen dich aus und mache dich zur Wüste und Öde.

Montag, 21. November 2011

Wieder zurück...

Leider hatte ich in letzter Zeit viel mit mir selbst zu tun und von daher wenig Zeit zum Bloggen/ Lesen, aber jetzt geht's weiter.

Eine Sache die mich in letzter Zeit beschäftigt hatte war die Sache mit der Kopfbedeckung (Mantilla) während der Messe.
Nicht hat sich meine Einstellung dazu verändert (eher noch geläuterter als anfangs) , sondern die Reaktionen mancher 'Geschwister' machten mich nachdenklich.

Lange nicht mehr gepostet

Die schlechten Hirten


1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Menschensohn, sprich als Prophet gegen die Hirten Israels, sprich als Prophet und sag zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Weh den Hirten Israels, die nur sich selbst weiden. Müssen die Hirten nicht die Herde weiden?

Sonntag, 20. November 2011

Christkönig

1 [Von Salomo.] Verleih dein Richteramt, o Gott, dem König, dem Königssohn gib dein gerechtes Walten!
2 Er regiere dein Volk in Gerechtigkeit und deine Armen durch rechtes Urteil.
3 Dann tragen die Berge Frieden für das Volk und die Höhen Gerechtigkeit.

Taizé

Lichterfeier 19. November 2011

Freitag, 18. November 2011

Ein Guten Abend Lied

Der Prophet als Wächter


1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Menschensohn, sprich zu den Söhnen deines Volkes und sag zu ihnen: Wenn ich über ein Land das Schwert kommen lasse und das Volk in dem Land aus seiner Mitte einen Mann wählt und ihn zu seinem Wächter macht

Donnerstag, 17. November 2011

Ein Foto

von vorgestern, aus dem Grugapark, mit einem rosa! Pelikan, der die ganze Zeit ziemlich narzistisch sein Spiegelbild in einer Glasscheibe betrachtete und sich nur kurz, um für meine Kamera zu posen, umgedreht hatte

ich versteh es nicht



Wie kann man auf der einen Seite jemanden mögen und mit der Person befreundet sein, solange diese die eigene Meinung vertritt und die selbe Person ablehnen/ ausgrenzen/ als Feind ansehen, sobald sich die Meinung zu einem Thema unterscheidet?

Das gefangene Krokodil


1 Am ersten Tag des zwölften Monats im zwölften Jahr erging das Wort des Herrn an mich:
2 Menschensohn, stimm die Totenklage an über den Pharao, den König von Ägypten, und sag zu ihm: Löwe der Völker, jetzt bist du verstummt. Und doch warst du wie ein Krokodil in den Seen, hast die Flüsse aufgepeitscht, das Wasser mit deinen Füßen verschmutzt und die Fluten aufgewühlt.

Mittwoch, 16. November 2011

Das Gleichnis vom prächtigen Baum

1 Am ersten Tag des dritten Monats im elften Jahr erging das Wort des Herrn an mich:
2 Menschensohn, sag zum Pharao, dem König von Ägypten, und zu seinem Gefolge: Wem war deine Größe vergleichbar?

Montag, 14. November 2011

Garten

Ein Guten Morgen Lied

Der Sieg Nebukadnezzars


1 Am zwölften Tag des zehnten Monats im zehnten Jahr erging das Wort des Herrn an mich:
2 Menschensohn, richte dein Gesicht auf den Pharao, den König von Ägypten, tritt als Prophet auf gegen ihn und gegen ganz Ägypten
3 und sag: So spricht Gott, der Herr:

Freitag, 11. November 2011

Taizé

Gegen den Fürsten von Tyrus


1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Menschensohn, sag zum Fürsten von Tyrus: So spricht Gott, der Herr: Dein Herz war stolz und du sagtest: Ich bin ein Gott, einen Wohnsitz für Götter bewohne ich mitten im Meer.

Donnerstag, 10. November 2011

Benissez Le Seigneur

Die Totenklage über Tyrus

1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Du, Menschensohn, stimm die Totenklage über Tyrus an!
3 Sag zu Tyrus: Du, die du wohnst am Zugang zum Meer, die du Handel treibst mit den Völkern bis hin zu den vielen Inseln, so spricht Gott, der Herr:

Mittwoch, 9. November 2011

Ein Gute Nacht Lied

Ein Guten Morgen Lied

Gegen Tyrus


1 Am ersten Tag des (zwölften) Monats im elften Jahr erging das Wort des Herrn an mich:
2 Menschensohn, weil Tyrus über Jerusalem sagte: Ha, das Tor zu den Völkern ist zerbrochen; alles fällt mir zu, jetzt kann ich mich mästen; denn die Stadt ist verwüstet!,
3 darum - so spricht Gott, der Herr: Jetzt gehe ich gegen dich vor, Tyrus, und lasse viele Völker gegen dich anbranden, wie das Meer seine Wogen anbranden lässt.

Montag, 7. November 2011

Ein Gute Nacht Lied


(Mein Zweitliebstes neben "Alles meinem Gott zu Ehren" und wir hatten heute beide in der Messe hintereinander gesungen :))

Nachträglich

Taizé Lichterfeier vom 06.11.2011

Die Zerstörung der Stadt

1 Am zehnten Tag des zehnten Monats im neunten Jahr erging das Wort des Herrn an mich:
2 Menschensohn, schreib dir das Datum dieses Tages auf, genau den heutigen Tag! Am heutigen Tag begann der König von Babel seinen Angriff auf Jerusalem.

Sonntag, 6. November 2011

Erinnert mich an


... meine derzeitige Lieblingsstelle:

Preist, alle Wildtiere und Haustiere den Herrn, preist, ihr Menschenkinder den Herrn! :)

(Dan.3 Lobgesang der 3 Jünglinge)

Mal was anderes

Rita von Cascia

Aus dem Urlaub habe ich mir eine Rita Rose mitgebracht (als Anhänger) Eine Arbeitskollegin hatte mir davon erzählt und da ich selber nicht viel darüber wusste hier nun ein Ausschnitt aus dem ökum. Heiligenlexikon:

Rita führte ein Leben in strengster Entsagung und Buße. Ihre mystischen Erfahrungen reichten bis zur Stigmatisierung durch die Wundmale der Dornenkrone Jesu Christi im Jahr 1432: ein Dorn aus Jesu Krone bohrte sich in ihre Stirn, sie trug von da ab die schmerzende und offene Wunde 15 Jahre lang bis zu ihrem Tod. Vor ihrem Ableben habe sie gebeten, ihr eine Rose aus dem Garten zu bringen; obwohl es bitterkalter Winter gewesen sei, habe ein Rosenstrauß geblüht.

Bald nach Ritas Tod geschahen an ihrem Grab viele Wunder, schnell verbreitete sich ihr Verehrung als Helferin in aussichtslosen Nöten. Zehn Jahre nach ihrem Tode wurde ihr unversehrter Leib in die Sakristei ihres Klosters übertragen. 1937 wurde in Cascia neben dem alten Kloster eine Basilika gebaut, sie ist ein vielbesuchter Wallfahrtsort: in Italien übertrifft nur Antonius und inzwischen Padre Pio Rita an Volkstümlichkeit.

Lobgesang der Judith

Ich singe meinem Gott ein neues Lied; Herr, du bist groß und voll Herrlichkeit. Wunderbar bist du in deiner Stärke, keiner kann dich übertreffen.
Dienen muss dir deine ganze Schöpfung. Denn du hast gesprochen und alles entstand. Du sandtest deinen Geist, um den Bau zu vollenden. Kein Mensch kann deinem Wort widerstehen.
Meere und Berge erbeben in ihrem Grund, vor dir zerschmelzen die Felsen wie Wachs. Doch wer dich fürchtet, der erfährt deine Gnade.
Zu gering ist jedes Opfer, um dich zu erfreuen, alle Fettstücke sind nichts beim Opfer für dich. Wer den Herrn fürchtet, der ist groß für immer.
Doch weh den Völkern, die mein Volk bekämpfen. Am Tag des Gerichts straft sie der allmächtige Herr, er schickt Feuer und Würmer in ihr Gebein; in Ewigkeit sollen sie heulen vor Schmerz.

Montag, 31. Oktober 2011

Das Danklied Hiskijas

Ich sagte: In der Mitte meiner Tage muss ich hinab zu den Pforten der Unterwelt, man raubt mir den Rest meiner Jahre.
Ich sagte: Ich darf den Herrn nicht mehr schauen im Land der Lebenden, keinen Menschen mehr sehen bei den Bewohnern der Erde.
Meine Hütte bricht man über mir ab, man schafft sie weg wie das Zelt eines Hirten. Wie ein Weber hast du mein Leben zu Ende gewoben, du schneidest mich ab wie ein fertig gewobenes Tuch. Vom Anbruch des Tages bis in die Nacht gibst du mich völlig preis;
bis zum Morgen schreie ich um Hilfe. Wie ein Löwe zermalmt er all meine Knochen.
Ich zwitschere wie eine Schwalbe, ich gurre wie eine Taube. Meine Augen blicken ermattet nach oben: Ich bin in Not, Herr. Steh mir bei!
Was kann ich ihm sagen, was soll ich reden1, da er es selber getan hat? Es flieht mich der Schlaf; denn meine Seele ist verbittert.
Herr, ich vertraue auf dich; du hast mich geprüft. Mach mich gesund und lass mich wieder genesen!
Du hast mich aus meiner bitteren Not gerettet, du hast mich vor dem tödlichen Abgrund bewahrt; denn all meine Sünden warfst du hinter deinen Rücken.
Ja, in der Unterwelt dankt man dir nicht, die Toten loben dich nicht; wer ins Grab gesunken ist, kann nichts mehr von deiner Güte erhoffen.
Nur die Lebenden danken dir, wie ich am heutigen Tag. Von deiner Treue erzählt der Vater den Kindern.
Der Herr war bereit, mir zu helfen; wir wollen singen und spielen im Haus des Herrn, solange wir leben.

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin 9

Wie beten wir?
1. Das Kreuzzeichen machen.
2. Das Reuegebet beten.
3. Die ersten drei Gesätze des Rosenkranzes beten.
4. Die Betrachtung des jeweiligen Tages der Novene lesen (vom 1. – 9. Tag).
5. Dann die letzten 2 Gesätze des Rosenkranzes beten.
6. Mit dem Gebet zu Maria Knotenlöserin schliessen.
7. Das Kreuzzeichen machen.

Sonntag, 30. Oktober 2011

Te Saeculorum Principem

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin 8

Wie beten wir?
1. Das Kreuzzeichen machen.
2. Das Reuegebet beten.
3. Die ersten drei Gesätze des Rosenkranzes beten.
4. Die Betrachtung des jeweiligen Tages der Novene lesen (vom 1. – 9. Tag).
5. Dann die letzten 2 Gesätze des Rosenkranzes beten.
6. Mit dem Gebet zu Maria Knotenlöserin schliessen.
7. Das Kreuzzeichen machen.

Taizé

29.10.2011 Lichterfeier

Samstag, 29. Oktober 2011

LOL

Lobpreis

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin 7

Wie beten wir?
1. Das Kreuzzeichen machen.
2. Das Reuegebet beten.
3. Die ersten drei Gesätze des Rosenkranzes beten.
4. Die Betrachtung des jeweiligen Tages der Novene lesen (vom 1. – 9. Tag).
5. Dann die letzten 2 Gesätze des Rosenkranzes beten.
6. Mit dem Gebet zu Maria Knotenlöserin schliessen.
7. Das Kreuzzeichen machen.

Freitag, 28. Oktober 2011

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin 6

Wie beten wir?
1. Das Kreuzzeichen machen.
2. Das Reuegebet beten.
3. Die ersten drei Gesätze des Rosenkranzes beten.
4. Die Betrachtung des jeweiligen Tages der Novene lesen (vom 1. – 9. Tag).
5. Dann die letzten 2 Gesätze des Rosenkranzes beten.
6. Mit dem Gebet zu Maria Knotenlöserin schliessen.
7. Das Kreuzzeichen machen.

Eigentlich ist...

Ostern ja nicht nur ein Fest, dem wir einmal im Jahr gedenken, sondern auch ein ganz persönliches Fest, jedes mal, wenn ein Stück alter Mensch in uns stirbt und ein Stück neue Kreatur geschaffen wird.
Von daher heute eine meiner Lieblingssequenzen.
Schönes WE

Facebook, Loneliness and Bonhoeffer's 'Life Together'

Das Gleichnis von den zuchtlosen Schwestern 2

25 Ich will meinen Eifer gegen dich richten, dass sie unbarmherzig an dir handeln sollen. Sie sollen dir Nase und Ohren abschneiden, und was von dir übrig bleibt, soll durchs Schwert fallen. Sie sollen deine Söhne und Töchter wegnehmen und, was von dir übrig bleibt, mit Feuer verbrennen.

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin 5

Wie beten wir?
1. Das Kreuzzeichen machen.
2. Das Reuegebet beten.
3. Die ersten drei Gesätze des Rosenkranzes beten.
4. Die Betrachtung des jeweiligen Tages der Novene lesen (vom 1. – 9. Tag).
5. Dann die letzten 2 Gesätze des Rosenkranzes beten.
6. Mit dem Gebet zu Maria Knotenlöserin schliessen.
7. Das Kreuzzeichen machen.

All-ein? Zölibat und Beziehung

Das Gleichnis von den zuchtlosen Schwestern 1


1 Und des HERRN Wort geschah zu mir:
2 Du Menschenkind, es waren zwei Frauen, Töchter "einer" Mutter.

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Lobpreis

von Morningstar Ministries, einer befreundeten Gemeinde der Freikirche in der ich mal war, mit prophetischer Ausrichtung (link)




Auf der YT Seite zu dem Video hatte ich übrigens mal ein Seminar von denen hochgeladen...

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin 4

1. Das Kreuzzeichen machen.
2. Das Reuegebet beten.
3. Die ersten drei Gesätze des Rosenkranzes beten.
4. Die Betrachtung des jeweiligen Tages der Novene lesen (vom 1. – 9. Tag).
5. Dann die letzten 2 Gesätze des Rosenkranzes beten.
6. Mit dem Gebet zu Maria Knotenlöserin schliessen.
7. Das Kreuzzeichen machen.

Die Verderbtheit aller Schichten des Volkes


23 Das Wort des Herrn erging an mich:
24 Menschensohn, sag zu dem Land: Du bist ein Land, das nicht vom Regen begossen, nicht benetzt wird am Tag des Zorns.
25 Mitten in ihm sind seine Fürsten wie brüllende Löwen, die auf Beute aus sind. Sie fressen Menschen, nehmen Schätze und Kostbarkeiten an sich und machen viele Frauen im Land zu Witwen.

Dienstag, 25. Oktober 2011

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin 3

Wie beten wir?
1. Das Kreuzzeichen machen.
2. Das Reuegebet beten.
3. Die ersten drei Gesätze des Rosenkranzes beten.
4. Die Betrachtung des jeweiligen Tages der Novene lesen (vom 1. – 9. Tag).
5. Dann die letzten 2 Gesätze des Rosenkranzes beten.
6. Mit dem Gebet zu Maria Knotenlöserin schliessen.
7. Das Kreuzzeichen machen.

Ein Guten Morgen Lied



Maria meine Mutter, Friedenskönigin
Maria, meine Mutter, Du bist meine Mutter, Du

Der Schmelzofen des göttlichen Zorns


17 Das Wort des Herrn erging an mich:
18 Menschensohn, das Haus Israel ist für mich zu Schlacke geworden. Sie alle sollten Silber, Kupfer und Zinn, Eisen und Blei im Schmelzofen sein; doch sie sind Schlacke.
19 Darum - so spricht Gott, der Herr: Weil ihr alle zu Schlacke geworden seid, werde ich euch mitten in Jerusalem sammeln.

Montag, 24. Oktober 2011

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin 2

Wie beten wir?
1. Das Kreuzzeichen machen.
2. Das Reuegebet beten.
3. Die ersten drei Gesätze des Rosenkranzes beten.
4. Die Betrachtung des jeweiligen Tages der Novene lesen (vom 1. – 9. Tag).
5. Dann die letzten 2 Gesätze des Rosenkranzes beten.
6. Mit dem Gebet zu Maria Knotenlöserin schliessen.
7. Das Kreuzzeichen machen.

Anklage gegen Jerusalem


1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Du, Menschensohn, willst du das Urteil sprechen, willst du das Urteil sprechen über die Stadt voll Blutschuld, willst du ihr alle ihre Gräueltaten bewusst machen,
3 dann sag zu ihr: So spricht Gott, der Herr: Du Stadt, die in ihrer Mitte Blut vergießt, sodass die Zeit (des Gerichts) über sie kommt, und die sich Götzen macht und dadurch unrein wird:

Sonntag, 23. Oktober 2011

Die Novene zu Maria der Knotenlöserin

habe ich heute 'geschenkt' bekommen :)
und hier veröffentlicht dient sie vielleicht noch mehreren Menschen
Quelle

Tobits Lobgesang

Und Tobit schrieb zum Lobpreis Gottes ein Gebet nieder:
Gepriesen sei Gott, der in Ewigkeit lebt, sein Königtum sei gepriesen. Er züchtigt und hat auch wieder Erbarmen; er führt hinab in die Unterwelt und führt auch wieder zum Leben. Niemand kann seiner Macht entfliehen.
Bekennt euch zu ihm vor allen Völkern, ihr Kinder Israels; denn er selbst hat uns unter die Völker zerstreut.
Verkündet dort seine erhabene Größe, preist ihn laut vor allem, was lebt. Denn er ist unser Herr und Gott, er ist unser Vater in alle Ewigkeit.
Er züchtigt uns wegen unserer Sünden, doch hat er auch wieder Erbarmen. Er führt uns aus allen Völkern zusammen, von überall her, wohin ihr verschleppt worden seid.
Wenn ihr zu ihm umkehrt, von ganzem Herzen und aus ganzer Seele, und euch an seine Wahrheit haltet, dann kehrt er sich euch zu und verbirgt sein Angesicht nicht mehr vor euch.
Wenn ihr dann seht, was er für euch tut, bekennt euch laut und offen zu ihm! Preist den Herrn der Gerechtigkeit, rühmt den ewigen König!
Ich bekenne mich zum Herrn im Land der Verbannung, ich bezeuge den Sündern seine Macht und erhabene Größe. Kehrt um, ihr Sünder, tut, was recht ist in seinen Augen. Vielleicht ist er gnädig und hat mit euch Erbarmen.
Ich will meinen Gott rühmen, den König des Himmels, meine Seele freut sich über die erhabene Größe meines Gottes.
Alle, die in Jerusalem wohnen, sollen sich zu ihm bekennen und sagen: Jerusalem, du heilige Stadt! Der Herr bestraft die Taten deiner Kinder, doch er hat wieder Erbarmen mit den Söhnen der Gerechten.

Taizé

22.10.2011 Lichterfeier

Freitag, 21. Oktober 2011

YAY! Heldenzeit!!

Das Schwert des Königs von Babel

23 Das Wort des Herrn erging an mich:
24 Du, Menschensohn, mach dir zwei Wege, auf denen das Schwert des Königs von Babel kommt. Sie sollen beide vom gleichen Land ausgehen. Am Anfang der beiden Wege stell einen Wegweiser zu je einer Stadt auf!
25 Gib die Richtung an, die das Schwert einschlagen kann: entweder Rabbat-Ammon oder Juda mit dem befestigten Jerusalem.

Donnerstag, 20. Oktober 2011

was wohl :D

Das Lied vom Schwert des Herrn

6 Das Wort des Herrn erging an mich:
7 Menschensohn, richte dein Gesicht gegen Jerusalem, weissage gegen sein Heiligtum, tritt als Prophet auf gegen das Land Israel
8 und sag zu ihm: So spricht Gott, der Herr: Nun gehe ich gegen dich vor. Ich ziehe mein Schwert aus der Scheide und rotte bei dir die Gerechten ebenso wie die Schuldigen aus.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Ein Guten Morgen Lied

Das Gleichnis vom Waldbrand

1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Menschensohn, richte dein Gesicht nach Süden, weissage gegen das Südland, tritt als Prophet auf gegen den Wald im Süden
3 und sag zum Wald des Südlands: Höre das Wort des Herrn: So spricht Gott, der Herr: Ich will Feuer an dich legen, jeden grünen Baum und jeden dürren Baum in dir wird es verzehren. Seine lodernde Flamme wird nicht erlöschen. Alle Gesichter sollen von ihr versengt werden, vom Süden bis zum Norden.
4 Dann wird jeder Sterbliche sehen, dass ich, der Herr, das Feuer entfacht habe. Und es wird nicht erlöschen.
5 Da sagte ich: Ach, Herr und Gott, sie sagen über mich: Er redet ja immer nur in Gleichnissen.

Dienstag, 18. Oktober 2011

Schöpfung 2

Die Totenklage 2

1 Im fünften Monat des siebten Jahres kamen am zehnten Tag des Monats einige von den Ältesten Israels, um den Herrn zu befragen. Sie setzten sich vor mir nieder.
2 Da erging das Wort des Herrn an mich:
3 Menschensohn, rede mit den Ältesten Israels und sag zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Seid ihr gekommen, um mich zu befragen? So wahr ich lebe, ich lasse mich von euch nicht befragen - Spruch Gottes, des Herrn.
4 Willst du nicht über sie Gericht halten, Menschensohn, willst nicht du Gericht halten? Mach ihnen die Gräueltaten ihrer Väter bewusst

Montag, 17. Oktober 2011

Taizé

Die Totenklage

1 Du aber, stimm die Totenklage an über den Fürsten von Israel
2 und sag: Was war doch deine Mutter für eine Löwin unter den Löwen! Bei jungen Löwen hatte sie ihr Lager und zog ihren Nachwuchs auf.
3 Eins von ihren Jungen zog sie groß und es wurde ein starker Löwe. Er lernte, zu reißen und zu rauben, er fraß Menschen.
4 Da bot man Völker gegen ihn auf. In ihrer Grube fingen sie ihn und schleppten ihn an Haken ins Land Ägypten.

Sonntag, 16. Oktober 2011

All Who Are Thirsty

Taizé

Lichterfeier vom 15.10.2011

Der Lobgesang Davids

Gepriesen bist du, Herr, Gott unseres Vaters Israel, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Dein, Herr, sind Größe und Kraft, Ruhm und Glanz und Hoheit; 
dein ist alles im Himmel und auf Erden. Herr, dein ist das Königtum. 
Du erhebst dich als Haupt über alles.
Reichtum und Ehre kommen von dir;
du bist der Herrscher über das All. 
In deiner Hand liegen Kraft und Stärke;
von deiner Hand kommt alle Größe und Macht.
Darum danken wir dir, unser Gott, und rühmen deinen herrlichen Namen.

Freitag, 14. Oktober 2011

Our God Reigns

My Glorious

My Best Friend




Schuld und Gerechtigkeit

1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Wie kommt ihr dazu, im Land Israel das Sprichwort zu gebrauchen: Die Väter essen saure Trauben und den Söhnen werden die Zähne stumpf?
3 So wahr ich lebe - Spruch Gottes, des Herrn -, keiner von euch in Israel soll mehr dieses Sprichwort gebrauchen.

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Creator Alme Siderum

Snippets

Vielleicht hatte ich schon was darüber geschrieben, nur kurz ein Gedanke aus einer Predigt, der mir wichtig geworden ist.

Joh 14,21 Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt;

Liebe in diesem Sinne ist eine Entscheidung und also nicht abhängig von empfundener Liebe oder Sympathie.
Sympathie für jemanden zu haben macht es mir höchstens leichter die Gebote der Nächstenliebe an der 'geliebten' Person zu erfüllen.

Das muss ich mal festhalten

Gedanken zu dem Gedicht "Frühling 1946" (Elisabeth Langgässer)

Übrigens nicht das einzige schöne Gedicht auf Morgenländers Notizbuch (HD)
 

YAY Hillsong

Von der Untreue des Königs


1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Menschensohn, trag dem Haus Israel ein Rätsel vor, erzähl ihm ein Gleichnis!
3 Sag: So spricht Gott, der Herr: Ein mächtiger Adler mit gewaltigen Flügeln, mit weiten Schwingen, mit dichtem, buntem Gefieder kam zum Libanon und nahm den Wipfel der Zeder weg.
4 Den obersten Zweig riss er ab. Ins Land der Krämer brachte er ihn, in die Stadt der Händler legte er ihn.
5 Dann nahm er vom Samen des Landes und streute ihn auf ein Saatfeld. Er setzte ihn an reichlich strömendes Wasser, als Uferpflanze pflanzte er ihn

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Berufung

Am 17.9. war der erste Jahrestag  meines Privatgelübdes. Privat weil Jungfrauenweihe nicht mehr möglich ist. Eine Geweihte Jungfrau vor Ort sagte mir: die Frage ist  nicht ob ich heiraten will, sondern wen.

Die treulose Frau 2

30 Wie fiebert dein Herz - Spruch Gottes, des Herrn -, weil du all das getan hast, du selbstherrliche Dirne.
31 Du hast dir an jeder Straßenecke ein Bett und auf jedem freien Platz eine Kulthöhe errichtet. Du warst keine gewöhnliche Dirne; denn du hast es verschmäht, dich bezahlen zu lassen.
32 [Die Ehebrecherin nimmt sich statt ihres Mannes fremde Männer.]

Dienstag, 11. Oktober 2011

Snippets

Grüßt alle Geschwister mit heiligem Kuss! (siehe 1. Thess. 5

Na dann :-* & gtn8

Was können wir da eigentlich noch erwarten?




Da uns eine solche Wolke von Zeugen umgibt...

... siehe Hebräer 12, lasst uns alle zusammen beten: 





und ich erhöhe um einen seligen JPII.

Die treulose Frau

1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Menschensohn, mach Jerusalem seine Gräueltaten bewusst!
3 Sag: So spricht Gott, der Herr, zu Jerusalem: Deiner Herkunft und deiner Geburt nach stammst du aus dem Land der Kanaaniter. Dein Vater war ein Amoriter, deine Mutter eine Hetiterin.

Montag, 10. Oktober 2011

Gebetsaufruf für die Kopten in Kairo.

Via Facebook kam eben eine Meldung von Michael Hesemann mit folgendem Inhalt:

"Die Lage in Ägypten spitzt sich zu. Gerade erfuhr ich, dass der gesamte Polizeischutz von der St. Markus-Kathedrale in Kairo abgezogen wurde. Der koptische Papst Shenouda III. ist dort mit den Gläubigen und den 39 Märtyrern von Kairo völlig schutzlos, während, wie es heißt, in Kairoer Moscheen zur Zerstörung der St. Markus-Kathedrale aufgerufen wird."


Ein Guten Morgen Lied

Das unnütze Holz vom Weinstock


1 Das Wort des Herrn erging an mich:
2 Menschensohn, was hat das Holz des Weinstocks vor dem Holz aller anderen Sträucher voraus, die zwischen den Bäumen des Waldes wachsen?
3 Nimmt man es etwa, um daraus etwas zu machen? Oder gebraucht man es als Pflock und hängt allerlei Geräte daran auf?

Sonntag, 9. Oktober 2011

Der Lobgesang der drei jungen Männer

Preist den Herrn, all ihr Werke des Herrn; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Himmel; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Engel des Herrn; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Wasser über dem Himmel; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Mächte des Herrn; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Sonne und Mond; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Sterne am Himmel; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, aller Regen und Tau; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Winde; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Feuer und Glut; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Frost und Hitze; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Tau und Schnee; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Eis und Kälte; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Raureif und Schnee; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Nächte und Tage; l obt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Licht und Dunkel; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Blitze und Wolken; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Die Erde preise den Herrn; sie lobe und rühme ihn in Ewigkeit.
Preist den Herrn, ihr Berge und Hügel; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Gewächse auf Erden; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Quellen; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Meere und Flüsse; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Tiere des Meeres und alles, was sich regt im Wasser; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Vögel am Himmel; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Tiere, wilde und zahme; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Menschen; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Israeliten; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr seine Priester; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr seine Knechte; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Geister und Seelen der Gerechten; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Demütigen und Frommen; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Hananja, Asarja und Mischaël; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Gepriesen bist du am Gewölbe des Himmels, gerühmt und verherrlicht in Ewigkeit.

Taizé

08.10.2011 Lichterfeier